Worldpuff of Warcraft

puffcraft1.jpg

Geld stinkt nicht, sagt ein altes Sprichwort. Um möglichst schnell an Spielgeld zu kommen, bot eine amerikanische World-of-Warcraft Gamerin Sex an. Dafür verlangte sie 5’000 Einheiten des WoW-Goldes. Von den potentiellen Freier verlangte sie lediglich ein Bild und den Nachweis über das geforderte Spiel-Gold. Einen Monat später meldete sich die Gamerin erneut zu Wort. Sie beschimpfte alle, die ihr Foto im Internet in Umlauf gebracht hatten, fügte aber hinzu, dass der Deal inzwischen zustande gekommen sei. World of Warcraft ist das erfolgreichste Online-Game aller Zeiten. Zurzeit sind mehr als acht Millionen Spieler angemeldet, die monatlich eine Gebühr dafür bezahlen.

cartmancraft.gif

Eine nette Kommentierung des WoW-Wahns gabs neulich in einer South-Park Folge. Szenenbild: Cartman nach wochenlangen Aufenthalt im WoW Universum schon leicht lediert. Aber Mama ist wie immer zur Stelle.

8 Antworten to “Worldpuff of Warcraft”

  1. Sebastian Says:

    Wenn ich sowas schon lese… Da reg ich mich tierisch auf!! Ich brauch Namen, Bilder, Adresse….

  2. lionel Says:

    stimmt nich sex tut nur gut

  3. Philipp Says:

    das ist kozübel ich als wow fan kenn zwar selbst schon die folge das ist ja pervers bin zwar weggekommen von diesem suchtmittel aber trozdem pervers!!!!!!!!!!!!

  4. Julia Says:

    naja.. ich mein das south park wieda übertreiben muss war ja klar…
    also ich hab noch niemanden gesehen der das zockt und SO aussieht und sich SO verhält, egal wie süchtig man ist.
    einfach nur eklig…

  5. Nichtplayer Says:

    ich bin kein wowplayer aber ich darf ja trozdem eine meinung haben. für geld mit jemandem sey zu haben ist prostitution und nicht menschenwürdig. wenn ein spiel sowas den spielern antut, dann will ich ncihts damit zu tun haben.

  6. LOLinator Says:

    ich find die stellung von southpark dazu genau richtig, zeigts den suchtkrüppeln!!!!!!

  7. Medifa Says:

    Jeder soll sein leben so leben wie er es für richtig hält und solange er damit keinen schaden zufügt

    und ein Person die sich selbst für WoW Gold verkauft is nicht gleich der untergang der welt

  8. stilo Says:

    also ich spiele selber wow bin vllt auch nen bissle süchtih aber sowas is echt abnormal aber ich glaube eher das diese frau es selber nötig hatte und nicht nur das wow geld wollte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: