Riesensexwissen (1): Hankycode

Pollenzeit, Frühsommerschnupfen, die Nasen triefen, da empfiehlt es sich immer ein Taschentuch dabei zu haben. Aber vorsicht, der Hanky-Code sollte (von Männern) beachtet werden! Grundsätzlich wird meist ein in der Gesäßtasche LINKS getragenes Taschentuch als Signal dafür gesehen, dass der Träger AKTIV also der Penetrator sein möchte. Umgekehrt signalisiert das RECHTS getragene Taschentuch den Wunsch, PASSIV zu sein (bzw. „der Penetrierte” zu sein). Um den Hals getragen kennzeichnet das Tuch den Träger als „nicht festgelegt”, also beides gut. Aber interessant wird es erst bei den Farben. So gilt z.B: Rot = Faustverkehr, Gelb = Urophilie, Braun = Exkrementophilie, Olivgrün = Rollenspiel (Militärspiele), Waldgrün = Rollenspiel (Vater/Sohn) bzw. (jünger/älter). Aber das ist natürlich nicht alles, längst nicht…

hankycode.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: